Aus einem Traum wird ein Malraum.

Traumverwirklicherinnen Interview mit Sonja Krebs.

Sonja erzählt uns von ihrem Weg zu ihrem eigenen Malraum. Sie hat schon immer gerne gemalt. Mit einer Weiterbildung hat sie ihren Weg begonnen, als ihr zweiter Sohn im Kleinkindalter war. Vor 5 Jahren ist sie dann richtig mit ihrem „Projekt Malraum“ losgestartet und hat sehr viel Durchhalte-Energie bewiesen. Die richtigen Impulse von Unterstützern haben ihren Blick für Möglichkeiten geöffnet.

„Der Malraum ist ein Raum um sein zu dürfen.“

Sonja Krebs

Trotz aller „Abers“ im Kopf ist sie losgegangen und hat einen Raum in ihrem Haus entrümpelt und in diesem Prozess auch einige Glaubenssätze mit entsorgt. Mittlerweile ist sie mit ihrem Malraum in angemietete Räume umgezogen und inspiriert auch andere für die eigenen Träume loszugehen.

Sie hat immer noch manchmal mit ihren inneren Kritikern zu kämpfen, übt sich aber in Selbstliebe und erinnert sich immer wieder an die Motivation und Freude, die sie mit ihrem Traum verbindet.

Um einen Traum zu verwirklichen braucht man sehr viel Geduld und Durchhaltevermögen.

Sonja Krebs

Schau dir gerne auf YouTube das Video an.

Wir sprechen auch über die Verunsicherung, die damit einhergeht, wenn sich Projekt finanziell erst einmal nicht auszahlen.

Sonjas Erfolgstipps:

  • Die eigene Sehnsucht erspüren und den Kern des Traumes herauskristallisieren.
  • Schritt für Schritt vorangehen und auch mal mutig sein.
  • Sich Unterstützer suchen und von der eigenen Idee erzählen.
  • An sich glauben, auch wenn es schwerfällt.
  • Sich nicht von der Meinung anderer abhängig machen.

Hier findest du den Malraum online: https://atelier-einmalig.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.