55 Ideen für Mamas Selbstfürsorge.

Warum du dich gerade als Mama gut um dich selbst kümmern solltest.

Warum Selbstfürsorge wichtig und Selbstliebe DIE Grundlage ist.

Selbstliebe ist die Grundlage für die Selbstfürsorge. Selbstfürsorge bedeutet, dass du dich gut um dich kümmerst und auf dich und deine Bedürfnisse achtest. Gerade als Mama ist Selbstfürsorge absolute Basisarbeit. Denn wenn du dich selbst nicht magst oder nicht wichtig nimmst, dann wirst du dich auch nicht gut um dich kümmern. Wenn du dich nicht gut um dich kümmerst, kannst du dich auch nicht gut um deine Kinder kümmern, daher ist es enorm wichtig, dass du das tust. Gerade als Mama!

Auch für mich ist meine Selbstliebe ist ein Thema, an dem ich wirklich stetig arbeite. Ich schaue jeden Tag in den Spiegel und sage mir, dass ich großartig bin. Immer öfter glaube ich mir das auch! Es ist wohl ein lebenslanger Lernprozess, mit sich selbst eine gute Beziehung zu führen und es ist auch die Beziehung, aus der wir nicht raus können. Lohnt sich also;-)

Gerade als Mama ist Selbstfürsorge wichtig.

Sich selbst auch mal an erste Stelle zu stellen steht manchmal im Widerspruch zu dem Bild, dass wir von der Mutterrolle haben. Die eigenen Bedürfnisse wichtig nehmen, ist das nicht egoistisch? Natürlich ist es, wenn wir ein krankes Kind zu Hause haben in erster Linie wichtig diesem Kind Zuneigung und Fürsorge zu schenken. Sich selbst komplett aufzuopfern über die eigenen Grenzen und Bedürfnisse zu gehen, kann aber auf Dauer nicht der Weg sein. Du darfst deine eigene Schale füllen, um genug Energie zu haben, aus dieser Schale auch anderen abzugeben. Denn wenn deine eigene Schale leer ist, hast du nichts was du deinen Liebsten geben kannst.

Meine Erfahrung

Ich selbst habe diese Erfahrung schmerzlich gemacht, da ich mich ständig überfordert habe und über meine Grenzen gegangen bin. Meine Schale war irgendwann leer. Im Januar 2019 war ich dann für drei Wochen in einer Schmerzklinik. Es war hart für mich die Verantwortung im Job loszulassen und mein Projekt abzugeben. Aber es war nötig. Ich konnte einfach nicht mehr.

Noch viel härter aber war es, für mein Kind nicht da sein zu können. Auch das konnte ich zu dieser Zeit nicht. Ich bin immer noch nicht wieder voll leistungsfähig und will es auch gar nicht mehr werden. Ich will kein Arbeitszeugnis mehr, in dem meine Leistungsfähigkeit beurteilt wird und ich als „sehr belastbar“ eingestuft werde. Ja, ich bin belastbar und ich kann über meine Grenzen hinaus gehen. Aber ich bin jetzt nicht mehr bereit, diesen Preis zu zahlen.

Mein Körper ist ein toller Signalgeber, ich hatte nur verlernt auf ihn zu hören! Das werde ich jetzt viel mehr tun. Selbstfürsorge steht für mich nun an erster Stelle. Natürlich bekomme ich das im Alltag noch immer nicht 100 prozentig hin.

Aber die Grundlage ist gelegt, ich erlaube es mir. Daher sage ich mir immer wieder selbst: “Ich bin es wert und ich bin wichtig!”

Ich wünsche mir für dich: „Sei es dir wert!“

Dich will ich ermutigen, das auch zu tun. Sei es dir wert, dich gut um dich zu kümmern und fahr dich nicht erst selbst gegen die Wand. Es macht wirklich keinen Spaß! Wenn du es dir nun zur Aufgabe möchte machen möchtest, dich wirklich gut um dich selbst zu kümmern, es dir aber immer wieder schwerfällt, dann halten dich wahrscheinlich innere Überzeugungen davon ab, dir selbst gegenüber deine Zuneigung auszudrücken. Selbstliebe ist die absolute Grundlage dafür, dass wir es gut hinbekommen uns gut um uns selbst zu kümmern.

55 Ideen, um deine Selbstfürsorge zu verbessern.

Was kannst du nun tun, um es besser hinzubekommen. Schau als Erstes einmal, wo du stehst? Ich habe für dich die Selbstfürsorge grob in vier Bereiche gegliedert, sodass du dich besser einordnen kannst.

  • Körperliche Selbstfürsorge
  • Geistige Selbstfürsorge
  • Emotionale Selbstfürsorge
  • Seelische Selbstfürsorge

Wie gut bist du in den einzelnen Bereichen bereits darin, dir Gutes zu tun? Schätze dich auf einer Skala von 0 bis 10 ein und schau mal, wo deine größten Baustellen sind. Eine meiner größten Baustelle ist nach wie vor Pausen zu machen und mich um meine körperlichen Grundbedürfnisse zu kümmern.

Die folgende Auflistung soll dir bei deiner Selbsteinschätzung und als Impulse dienen. Sie ist weder abschließend noch vollständig. Wenn dir weitere Punkte einfallen, die für dich darüber hinaus wichtig sind, teile es gerne in den Kommentaren mit uns. Vielleicht ist es genau der Impuls, den einen andere gerade braucht.

15 Ideen für körperliche Selbstfürsorge als Mama

  1. nimm regelmäßig nährende Mahlzeiten zu dir
  2. koche dir gesundes Essen
  3. trinke ausreichend
  4. schlafe genug
  5. achte die Signale deines Körpers (z. B. Müdigkeit oder Schmerzen)
  6. arbeite nicht, wenn du krank bist
  7. gönne deinem Körper Bewegung
  8. geh raus in die Natur
  9. mache Pausen
  10. nimm dir Auszeiten (Hier kannst du dich inspirieren lassen, welche Auszeit für dich gerade die richtige ist.)
  11. trage Kleidung, die sich für dich gut anfühlt
  12. entspanne deinen Körper (z. B. durch Yoga Nidra, progressive Muskelentspannung, autogenes Training)
  13. nimm dir Zeit für körperliche Nähe
  14. pflege und verwöhne deinen Körper
  15. schule deine sinnliche Wahrnehmung, nimm dir also bewusst Zeit zum Fühlen, Riechen, Schmecken, Sehen und Hören

15 Ideen für emotionale Selbstfürsorge als Mama

  1. sei freundlich zu dir, behandle dich wie eine Freundin
  2. bemühe dich freundlich zu anderen zu sein
  3. sei mit dir alleine und halte Stille aus
  4. verbringen Zeit mit freundlichen und inspirierenden Menschen und pflege für dich persönlich wichtige Beziehungen
  5. nimm deine Emotionen wahr (wo im Körper spürst du deine Wut, Angst, Freude, Trauer oder Scham?)
  6. gib dir die Erlaubnis, Emotionen auszudrücken z. B. zu weinen
  7. Lachen, jeden Tag auch grundlos
  8. lächel, wann immer es eine Gelegenheit dazu gibt
  9. tue Dinge, die dir Freude machen
  10. nimm dir Zeit zum Genießen
  11. spiele mit deinen Kindern und sei selbst „kindisch!“
  12. lese oder schaue Lieblingsbücher/Lieblingsfilme, die gute Gefühle in dir auslösen noch einmal
  13. finde heraus, welche Aktivitäten, Dinge, Menschen, Beziehungen und Orte dir guttun und schaffe dafür in deinem Leben mehr Raum
  14. mache dir klar, dass sich Sorgen machen nichts ändert und Sorgen oft unbegründet sind (schreib doch mal deine persönliche Horrorliste, das kann entlasten.)
  15. lenke die Energie, die dir Wut und Ärger schenken in Handlungen, die die Situation verbessern, z. B. über soziale Missstände oder das Verhalten von Anderen

15 Ideen für psychologische Selbstfürsorge als Mama

  1. gib dir Zeit, zum Nachdenken und Nachfühlen
  2. entdecke deine eigene innere Welt
  3. finde deine eigenen Werte und Bedürfnisse heraus
  4. probiere Journaling oder Tagebuch schreiben aus
  5. verringere Stress in deinem Leben, eventuell nur durch einen Wechsel der Sichtweise
  6. stelle Anforderungen und Erwartungen infrage
  7. hinterfrage deine eigenen Rollen
  8. nimm deine inneren Erfahrungen wahr (erkunde Gefühle und Gedanken)
  9. lerne Nein zu sagen
  10. triff Entscheidungen nicht gegen das eigene Bauchgefühl
  11. probiere Neues aus
  12. entwickle deinen Mut, dein Selbstvertrauen und deine Neugierde
  13. stärke deine eigene Selbstwirksamkeit
  14. finde deine eigene Balance
  15. finde heraus, wie du tickst und was du brauchst

10 Ideen für geistige und spirituelle Selbstfürsorge als Mama

  1. reflektiere dich selbst
  2. stell dir Fragen
  3. verbringe Zeit in der Natur und suche dir kraftvolle Orte
  4. sei offen für neue Inspiration
  5. hole dir Impulse von außen
  6. erlaube dir Entwicklung und Veränderung
  7. führe dir regelmäßig vor Augen, wofür du dankbar sein kannst
  8. nimm Dinge an, wie sie sind
  9. lerne Momente der Stille „auszuhalten“ z. B. mit Meditation und flüchte dich nicht in Ablenkungen
  10. komme deinen Träumen auf die Spur und finde deinen persönlichen Sinn

Selbstliebe ist die Grundlage, um Träume zu verwirklichen.

Doch nicht nur die Selbstfürsorge hat Selbstliebe zur Grundlage, sondern, auch wenn wir unsere eigenen Träume verwirklichen wollen. Wobei Träume verwirklichen für mich ein Teil meiner Selbstfürsorge ist, denn es würde mich auf Dauer sehr unzufrieden machen, wenn ich meine Ideen nicht umsetze.

Wenn du dich selbst liebst,  dann bist du es dir auch wert, dein Leben so zu leben, wie du es dir wünschst.

Es erfordert Mut, Vertrauen und dass du Dinge in deinem Leben verändern und eingefahrene Pfade verlässt, wenn du deinen eigenen Weg suchen und diesen Weg, dann auch gehen willst.

Vor allem aber erfordert es, dass du es dir wert bist.

Aber auch, dass deine Kinder genau das von dir lernen sollen. Wenn du ihnen vorlebst, dass du ein wertvoller Mensch bist, zeigst ihnen damit gleichzeitig auch, dass sie wertvolle Menschen sind. Du bist einzigartig und wertvoll! Wir sind ein Vorbild für unsere Kinder und sie lernen viel mehr, durch das, was wir tun und vorleben, als durch das, was wir ihnen sagen.

Träume verwirklichen ist auch Selbstfürsorge.

Nimm deine Kinder jedoch nicht, als Ausrede dafür deine eigenen Träume nicht zu leben. Aus meiner Sicht sind Kinder keinesfalls ein Hindernis die eigenen Träume zu leben, im Gegenteil, sie sind ein Grund dafür, dass wir für unsere Träume losgehen sollten, denn eine glückliche und zufriedene Mutter ist auch die Grundlage für glückliche und zufriedene Kinder. Selbstfürsorge und Träume verwirklichen sind als Mama also nicht die Kür, sondern die Pflicht, denn Kinder lernen am meisten durch das, was wir tun und nicht durch das was wir Ihnen sagen. Wenn du ihnen also sagst: „Du kannst alles werden, was du willst!“, dann sollte das auch für dich gelten, denn sie merken es ganz genau.

Wir müssen ihnen jetzt vorleben, was möglich ist. Wenn wir unsere Träume verwirklichen und uns somit gut um uns selbst kümmern, dann zeigen wir Ihnen, wie wir Freude und Lebendigkeit in unser Leben bringen. Dadurch lernen unsere Kinder Zutrauen in sich selbst und ihren eigenen Weg zu entwickeln. Wenn wir es Ihnen vorleben, machen wir sie stark für ihr eigenes Leben.

Wenn du dich mit anderen Mamas austauschen, dich besser um deine Selbstfürsorge kümmern und deine Träume verwirklichen willst, dann komm ich die Traumverwirklicherinnen Facebookgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.