Wie du deinen Werten auf die Spur kommst um deine Träume zu verwirklichen.

Dein Warum ist dein wichtigster Antrieb.

Hast du einen Traum oder ein Ziel, das du gerne verwirklichen willst, aber irgendwie kommst du nicht weiter? Du stehst dir bei allen Schritten, die nötig wären, selbst im Weg oder kannst dich nicht motivieren?

Wenn dein Vorhaben im Alltag immer wieder untergeht, solltest du prüfen, ob es mit deinen Werten übereinstimmt. Vielleicht boykottierst du dich unbewusst selbst?

Du kannst in der Regel nur kurzfristig gegen deine persönlichen Werte handeln und es kostet dich auch viel mehr Anstrengung, wenn du Träumen nachjagst, die eigentlich nichts mit dir und deinen Wertvorstellungen zu tun haben.

Frage dich nach deinem Warum. So kommst du deinen Werten auf die Spur! Dieses Warum ist bei der Traumverwirklichung dein wichtigster innerer Antrieb.

Warum ist es wichtig, dass deine Träume zu deinen Werten passen?

    • Alles, was du tust, wird durch deine Werte beeinflusst.
    • Du kannst nicht dauerhaft gegen deine eigenen Werte handeln. Es wird dir damit nicht gut gehen. 
  • Gegen deine eigenen Werte zu handeln verursacht Stress. Vielleicht spürst du auch deutliches körperliches Unbehagen.

Wie uns gesellschaftliche Werte prägen.

Unsere Werte werden durch die Gesellschaft in der wir leben, unsere Familie, die Schule und auch die Medien geprägt. Dabei zählt nicht, was uns als Kindern von Eltern, Lehrern oder anderen Erwachsenen gesagt wurde, sondern das, was uns vorgelebt wurde.

“Werte kann man nicht lehren, sondern nur vorleben.”

Victor Frankl

Jede Kultur hat ihre eigenen Wertvorstellungen. Jeder Mensch entwickelt aufgrund seiner Erfahrungen sein eigenes Wertesystem. Werte drücken sich auch in unseren Glaubenssätzen aus. Werte sind unsere Lebensleitlinien. Es gibt dabei nicht die allgemeingültigen “richtigen” und “falschen” Werte. Wenn ich etwas moralisch falsch finde, bedeutet dies, dass es überhaupt nicht meinen Werten entspricht.

Wertekonflikt von Traumverwirklicherinnen: Freiheit vs. Sicherheit.

Viele Träume haben die Werte Freiheit und Selbstbestimmung als Grundlage. Einer meiner Träume ist es, meine Familie einzupacken und ein paar Monate mit einem Campingbus quer durch Europa zu fahren. Dort bleiben, wo es schön ist und weiterziehen können, wenn uns danach ist (Gegen den ein oder anderen Stopp im 5***** Sterne Hotel habe ich dabei nichts einzuwenden!). Hinter diesem Traum steht für mich der Wert Freiheit. Ich will eine zeit lang frei sein von Verpflichtungen.

In unserer Gesellschaft spielt allerdings der Wert Sicherheit eine große Rolle und so hat Sicherheit auch in meinem Wertesystem einen Platz auf den oberen Rängen.

Freiheit und Sicherheit! Das passt erst einmal nicht so gut zusammen. Ein klassischer Wertekonflikt. Ich würde gerne alles hinter mir lassen und einfach frei sein, aber ich will gleichzeitig die Sicherheit nicht aufgeben ein regelmäßiges Einkommen zu haben, um unser Haus abzubezahlen. Das Sicherheitsdenken setzt uns beim Thema Träumen oft Schranken, die es auch ab und an zu hinterfragen gilt.

Wenn du dich beispielsweise selbstständig machen willst (auch einer meiner Träume) dann musst du den vermeintlich sicheren Job aufgeben. Sich hier die Frage zu stellen, was sicher in diesem Zusammenhang für dich bedeutet, kann dir schon mehr Klarheit bringen.

Sicherheit bietet auch immer alles, was bereits bekannt ist.  Alles was neu ist und jede Veränderung wird von unserem System erst einmal als “unsicher” eingestuft. Denn unser Gehirn mag Routinen!

Viele unserer Werte haben wir aus der Gesellschaft übernommen, in der wir leben. Wir halten Dinge für normal. Erst wenn wir mit anderen Kulturen und deren Werten konfrontiert werden, kann uns klar werden, dass manches nur bei uns normal ist und in anderen Kulturen vielleicht total spooky.

Du solltest also herausfinden, was deine wichtigsten Grundwerte sind. Dann kannst du auch deine Traumverwirklichung im Einklang mit deinen Werten planen.

Deine Werte sind dein Kompass.

Deine Werte geben dir Auskunft darüber, was dir am meisten bedeutet und wofür du deine Zeit, deine Energie und dein Geld investierst. Mögliche Werte sind beispielsweise Freiheit, Vertrauen, Erfolg, Abenteuer, Entwicklung, Selbstbestimmung, Liebe, Geld, Macht, Freundschaft, Treue, Sicherheit, Ehrlichkeit, Freiheit, Respekt, Loyalität usw.

Du solltest dir also überlegen, welche Werte dir am wichtigsten sind. Menschen können dieselben Werte haben, sie aber unterschiedlich priorisieren und daher in der gleichen Situation völlig unterschiedlich agieren.

Übung “Meine Werte”:

Der Übung “Meine Werte” liegt eine ausführliche Liste mit verschiedensten Werten bei. Du wirst in der Übung durch den Prozess begleitet, die für dich aktuell relevanten Werte zu filtern und anschließend zu priorisieren.

Hier kannst du dir die Übung herunterladen.

Mit deinen 5 wichtigsten Werten vor Augen wird es dir leichter fallen, herauszufinden, ob deine Träume, Ziele und Ideen zu dir passen. Du wirst es einfacher finden Entscheidungen zu treffen. Und das Warum hinter deinen Träumen wird dir klarer.

Welche Werte stecken hinter deinen Träumen?

Schau dir im folgenden deine Träume an und ordne die wichtigsten dahinterliegenden Werte zu:

Traum dahinterstehende Werte
Beispiel: Ein Buch schreiben Selbstverwirklichung, Anerkennung

Ein Buch zu schreiben kann aus ganz unterschiedlichen Motivationen heraus der Traum eines Menschen sein. Um deine dahinterliegenden Werte zu bestimmen, musst du dich daher mit deiner Motivation beschäftigen.

Passen deine Werte und deine Träume zusammen?

Nimm dir deine 5 wichtigsten Werte zur Hand, die du in der Übung “Meine Werte” herausgefunden hast.

Nimm dir nun einen Traum vor. Hilft dir der Traum dabei deine Werte zu leben?

Wenn der Traum dir hilft den Wert zu leben vergib ein +

Wenn der Traum diesen Wert nicht beeinflusst vergib eine 0

Wenn der Traum dich hindert, den Wert zu leben vergib ein –

Beispiel:

Traum Wert Bewertung
Ein Buch schreiben Sicherheit 0 (solange ich es in meiner Freizeit mache)
Selbstverwirklichung +
Bequemlichkeit – (ich muss regelmäßig ran)

Deine Werte können sich verändern.

Deine aktuellen Werte haben sich aufgrund deiner bisherigen Erfahrungen entwickelt. Du bist ein Mensch der sich entwickelt. Mit dir können sich auch deine Werte weiterentwickeln und verändern.

In bestimmten Lebensphasen sind unterschiedliche Werte für dich relevant. Als Teenies lehnen wir oft alles ab, was unsere Eltern uns vorleben, kommen dann aber später durch die eigenen Kinder zu vielen alten Werten aus der unserer Kindheit zurück.

Mache dir daher immer mal wieder deine eigenen Werte bewusst. Stell dir dazu die Fragen: “Was ist für mich richtig? Wann bin ich mit mir im Einklang?“.

Viel Freude bei der Erkundung deiner persönlichen Wertelandkarte wünsche ich dir,

Lisa

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.